Kurse + Charts + Realtime Nachrichten zugeh. Wertpapiere anzeigen in Währung
Snapshot Chart (gross) Nachrichten Strukturierte Produkte Schweizer Franken
Historisch Chartvergleich Euro
Realtimekurs Dollar
<
Nachrichten
Nachrichten
>
<
zugeh. Wertpapiere
Strukturierte Produkte
>
<
anzeigen in Währung
Schweizer Franken
Euro
Dollar
>
Goldpreis und Ölpreis 08.12.2022 08:08:16

Goldpreis: Auf Tuchfühlung mit 200-Tage-Linie

Goldpreis: Auf Tuchfühlung mit 200-Tage-Linie

Aus charttechnischer Sicht befindet sich der Goldpreis in einer ausgesprochen spannenden Lage. Aktuell befindet er sich nämlich im Kampf mit der 200-Tage-Linie.

von Jörg Bernhard

Sollte sie markant überwunden werden, wäre dies als klares Kaufsignal zu werten. Ein Trendwechselsignal entstünde, falls die langfristige Durchschnittslinie zudem nach oben drehen sollte. Mit Blick auf den Konjunkturkalender dürften am Nachmittag die wöchentlichen Erstanträge auf US-Arbeitslosenhilfe (14.30 Uhr) für erhöhte Spannung sorgen. Laut einer von Trading Economics veröffentlichten Umfrage unter Analysten soll sich die Zahl neuer Arbeitsloser von 225'000 auf 230'000 leicht erhöht haben. Der jüngste Höhenflug in Richtung 1'800 Dollar verdankte der Goldpreis der anhaltenden Dollarschwäche. Mittlerweile bewegt sich der Dollarindex, der die US-Währung mit sechs anderen wichtigen Währungen vergleicht, in der Nähe seines Fünfmonatstiefs. Beim gelben Edelmetall scheint die charttechnische Luft zusehends dünner zu werden, zumal es bereits dreimal an der 200-Tage-Linie abgeprallt war.

Am Donnerstagmorgen präsentierte sich der Goldpreis mit gehaltenen Notierungen. Bis gegen 7.45 Uhr (MEZ) verteuerte sich der am aktivsten gehandelte Future auf Gold (Februar) um 0,10 auf 1'798,10 Dollar pro Feinunze.

Rohöl: Von Zwölfmonatstief erholt

Der am gestrigen Mittwoch von der US-Energiebehörde EIA veröffentlichte Wochenbericht, generierte an den Ölmärkten erheblichen Verkaufsdruck. Grund: Sowohl bei Destillaten (Heizöl und Diesel) als auch bei Benzin stellte sich mit plus 6,16 Millionen bzw. plus 5,32 Millionen Barrel ein deutlich höher als erwartetes Lagerplus ein. Dies lässt auf eine markante Nachfrageschwäche in den USA schliessen. In den vergangenen Monaten galt die US-Wirtschaft als relativ robust und krisenresistent. Diese Nachfragestütze scheint nun gefährdet zu sein.

Am Donnerstagmorgen präsentierte sich der Ölpreis mit erholten Notierungen. Bis gegen 7.45 Uhr (MEZ) verteuerte sich der nächstfällige WTI-Future um 1,07 auf 73,08 Dollar, während sein Pendant auf Brent um 1,03 auf 78,20 Dollar anzog.


Redaktion finanzen.ch


INFLATION: WELTWEIT STEIGEN DIE PREISE

Viele Anleger setzen deshalb auf den Aktiv verwalteten Global Inflation Protection Basket. Informieren Sie sich über die breit gestreute Auswahl an robusten Aktien & ETFs.

Weitere Links:


Bildquelle: elen_studio / Shutterstock.com,IPConcept,Foto-Ruhrgebiet / Shutterstock.com,Sashkin / Shutterstock.com

Börse aktuell - Live Ticker

Berichtssaison nimmt Fahrt auf: Gewinne an der Wall Street -- SMI schliesst in Rot -- DAX letztlich fester -- Börsen in Japan und Hongkong letztlich uneins

Der heimische Aktienmarkt schloss den Donnerstagshandel unterhalb der Nulllinie ab. Der deutsche Aktienmarkt zeigte sich letztlich freundlich. Die US-Börsen zeigten sich am Donnerstag fester. In Japan und Hongkong waren unterschiedliche Vorzeichen auszumachen, in Festlandchina wird feiertagsbedingt weiterhin nicht gehandelt.

finanzen.net News

Datum Titel
{{ARTIKEL.NEWS.HEAD.DATUM | date : "HH:mm" }}
{{ARTIKEL.NEWS.BODY.TITEL}}

Nachrichten

  • Nachrichten zu Rohstoffe
  • Alle Nachrichten
pagehit
Grüezi! Sie wurden auf finanzen.ch, unser Portal für Schweizer Anleger, weitergeleitet.  Zurück geht es hier.