Grüezi! Sie wurden auf finanzen.ch, unser Portal für Schweizer Anleger, weitergeleitet.  Zurück geht es hier.
<
News + Analysen
News + Adhoc
Analysen
Kursziele
>
<
Unternehmen
Termine
Profil
>
<
zugeh. Wertpapiere
Strukturierte Produkte
>
Vorverkauf gestartet 11.12.2023 20:54:00

NFTs im Uhrendesign: Casio launcht NFTs seiner G-SHOCK-Kultmarke

NFTs im Uhrendesign: Casio launcht NFTs seiner G-SHOCK-Kultmarke

Viele Anleger dürften Casios G-SHOCK-Herrenuhren kennen, galten die stossfesten, robusten Uhren doch seit Langem als Klassiker gerade auch für Uhreneinsteiger. Nun bringt der japanische Elektronikkonzern zwei G-SHOCK NFT-Modelle auf den Markt.

• Casio veröffentlicht zwei G-SHOCK-NFTs
• Mit NFT-Projekt will Casio jüngere Zielgruppen ansprechen
• Inhaber des kostenlosen Creator-Pass werden beim Verkauf bevorzugt

Schon seit über 30 Jahren beeindrucken Casios G-SHOCKs viele Uhrenträger durch ihre erstaunliche Stabilität. Die digitale Armbanduhr ist mittlerweile zur Ikone geworden. Der japanische Uhrenhersteller bewirbt seine G-SHOCK-Modelle auf der firmeneigenen Website sogar als "robusteste Armbanduhr der Welt" (engl. "toughest watch in the world"). Nun wagt Casio einen weiteren Schritt auf den NFT (Non-Fungible Token)-Markt und bringt zwei verschiedene digitale Bilder mit G-SHOCK-Uhrendesign auf den Markt.

So sehen die G-SHOCK-NFTs aus - und so viel kosten sie

Am 28. November verkündete der Casio-Konzern, der neben Armbanduhren auch Taschenrechner und Digitalkameras herstellt, am 15. Dezember eine auf 2'000 Stück limitierte Serie von VIRTUAL G-SHOCK NFTs zum Verkauf freizugeben. Die NFTs zeigen zwei unterschiedliche Motive der G-SHOCK Marke in einem virtuellen Umfeld. Die Verteilung des G-SHOCK CREATOR PASS, welcher den Besitzern exklusive Kaufprivilegien gewährt, startete ebenfalls am 28. November im Vorfeld des Verkaufs.

Anzeige

Der Kauf von Bitcoin ist recht kompliziert und aufwändig.
» Hier können Sie ganz einfach Bitcoin kaufen und verkaufen

Konkret gibt es zwei verschiedene Designvarianten: Die VGA-001 (1'000 Stück) präsentiert ein Ballonmotiv, bei dem eine farbenfrohe G-SHOCK von Ballons umgeben frei schwebt. Im Gegensatz dazu zeigt die VGA-002 (1'000 Stück) ein Blattfedermotiv, das eine futuristische G-SHOCK darstellt. Die digitale Armbanduhr nutzt dabei eine Struktur, die von Federn inspiriert ist, um Stösse effektiv zu absorbieren. Beide Modelle rücken folglich die Robustheit der ikonischen Uhrenmodelle - das Markenzeichen der G-SHOCKs - in den Vordergrund.

Der Preis für einen NFT liegt laut Website bei 0,1 Ether. In 16 Ländern werden die NFTs angeboten: Neben den europäischen Staaten Deutschland, Italien, Niederlande, Spanien, Grossbritannien, Portugal und Österreich wird der Kauf auch in den USA sowie einigen asiatischen Staaten (unter anderem in Japan, Indonesien und Singapur) möglich sein.

NFTs sind Teil des ""VIRTUAL G-SHOCK"-Projekt"

Die beiden G-SHOCK-NFT-Motive sind Teil des breiter angelegten "VIRTUAL G-SHOCK"-Projekts, das Casio vor gut zwei Monaten startete. Das Web3-Projekt soll als Kontaktpunkt mit der Generation Z und anderen neuen Nutzern dienen. Die Attraktivität der japanischen Marke für junge Menschen soll hierdurch gesteigert werden. Senior General Manager of Timepieces bei Casio, Takahashi Oh, nennt das Jubiläum der G-SHOCK als Anlass für eine dynamische Weiterentwicklung der Marke: "Ziel ist es, dass Unternehmen und Nutzer gemeinsam die Marke G-SHOCK weiterentwickeln, die in diesem Jahr ihr 40-jähriges Jubiläum feiert", zitiert "BeInCrypto" den Casio-Manager.

Casio kooperiert bei dem Web3-Projekt mit dem Ethereum-Skalierungsentwickler Polygon Labs. Laut "PR Newswire" wurden zunächst kostenlose G-SHOCK CREATOR PASS NFTs verteilt, die es den Inhabern ermöglichen, an der Community auf der Kommunikationsplattform Discord teilzunehmen. Die Nachfrage war trotz der weiterhin anhaltenden NFT-Marktschwäche beachtlich: Innerhalb von nur sechs Stunden war die erste Ausgabe von 15'000 NFTs ausnahmslos verteilt. Die Inhaber des Creator-Passes werden bei der NFT-Serie während des Vorverkaufs bevorzugt behandelt - hierbei gilt das Prinzip "first comed, first served", wie Casio auf seiner Homepage betont.

Redaktion finanzen.ch


INFLATION: WELTWEIT STEIGEN DIE PREISE

Viele Anleger setzen deshalb auf den Aktiv verwalteten Global Inflation Protection Basket. Informieren Sie sich über die breit gestreute Auswahl an robusten Aktien & ETFs.

Weitere Links:


Bildquelle: archy13 / Shutterstock.com,Lucas Agr / Shutterstock.com,iQoncept / Shutterstock.com,Black Salmon / Shutterstock.com
Jetzt neu: Aktuelle Anlagetrends auf einen Blick
Ob Industrie 4.0, Luxusgüter oder Internet-Infrastruktur - hier finden Sie aktuelle Anlagetrends mit vielen Hintergrundinformationen und passenden Trendaktien. Jetzt mehr lesen

Bitcoin Spot ETF | BX Swiss TV

Die US-Börsenaufsicht SEC hat erstmals Bitcoin-ETFs zugelassen. Diese können direkt in die Kryptowährung investieren.
Ein Meilenstein für Kryptowährungen?
Heute zu Gast Bernhard Wenger, Head of Northern Europe bei 21Shares.
Im Gespräch mit David Kunz, COO der BX Swiss, gibt Bernhard Wenger weiter einen Einblick in die Entwicklung des Bitcoin-Marktes und weitere Kryptowährungen wie Solana und Ethereum.

👉🏽 Jetzt auch auf BXplus anmelden und von exklusiven Inhalten rund um Investment & Trading profitieren!

Bitcoin Spot ETF | BX Swiss TV
pagehit