Grüezi! Sie wurden auf finanzen.ch, unser Portal für Schweizer Anleger, weitergeleitet.  Zurück geht es hier.
<
News + Analysen
News + Adhoc
Analysen
Kursziele
>
<
Unternehmen
Termine
Profil
>
<
zugeh. Wertpapiere
Strukturierte Produkte
>
Kein moralischer Wert 26.03.2023 15:47:00

Ethereum-Gründer Vitalik Buterin trennt sich von hunderttausenden Altcoins

Ethereum-Gründer Vitalik Buterin trennt sich von hunderttausenden Altcoins

Innerhalb weniger Tage schlug der Ethereum-Vater Vitalik Buterin Altcoins im Wert von Hunderttausenden US-Dollar los und sorgte damit für zahlreiche Kurseinbrüche von über 60 Prozent auf Tagessicht. Zugleich investierte er in einen bislang relativ unbekannten Coin.

• Coins ohne moralischen oder kulturellen Wert
• Kurzfristige Kursbewegungen durch Verkäufe
• Investitionen in an Ethereum gebundenen Stablecoin

Vitalik Buterin, Ethereum-Erfinder und Technologie-Fan, ist bekannt für seine klaren und reflexiven Aussagen zum Krypotomarktund seine ablehnende Haltung gegenüber nicht-nachhaltigen Krypto-Projekten und dem Bitcoin. In seinem Blog, wie auch auf den einschlägigen Social Media-Portalen, hat er sich mehrfach darüber geäussert, dass in Zeiten fallender Kurse nur die Projekte überleben würden, die sich auf die kontinuierliche Verbesserung ihrer Technologie konzentrierten.

Nun räumt Buterin offenbar sein Wallet auf und verkaufte kürzlich 9,9 Milliarden Cult DAO-Token sowie seine Bestände an BITE- und Mops-Coins. Insgesamt hat Buterin zuletzt Verkäufe im Wert von rund 220 Ethereum resp. rund 394'240 US-Dollar (Stand 22.03.2023) getätigt. Den Verkauf seiner Altcoins begründete Buterin laut CoinDesk damit, dass sie für ihn keinen weiterführenden Wert hätten - weder kulturell noch moralisch. Zu dem BITE-Coin und ähnlichen Token schrieb er auf Reddit, es handle sich um "S**tcoins", sie hätten "keinen erlösenden kulturellen oder moralischen Wert und werden wahrscheinlich das meiste Geld verlieren, das man in sie investiert hat. Ich lehne diese Projekte in höchstem Masse ab."

Anzeige

Der Kauf von Bitcoin ist recht kompliziert und aufwändig.
» Hier können Sie ganz einfach Bitcoin kaufen und verkaufen

Einem Bericht von BTC Echo zufolge, der sich auf Daten von Lookonchain bezieht, schlug Buterin ebenfalls SHIKOKU-Token im Wert von rund 600'000 US-Dollar los. Damit brachte er dem Altcoin einen Kurseinbruch von 66 Prozent innerhalb eines Tages ein.

2021 hatte Buterin einen enormen Kursanstieg beim Meme-Coin Shiba Inu ausgelöst, als er seine Bestände im Wert von sechs Milliarden US-Dollar losschlug. Damals sagte er laut CoinDesk zur Begründung, er wolle nicht die Hälfte eines Token-Bestandes halten und damit solche Macht über den Kurs haben.

Buterin investiert in relativ unbekannten Coin

Interessant sind auch die letzten Käufe, die von Vitalik Buterins Wallet aus getätigt wurden. Am 11.03. sind von dem Wallet vitalik.eth laut Etherscan insgesamt 500 Ether an das Reflexer Protokoll transferiert worden, um den relativ unbekannten Stablecoin Rai Reflex Index zu minen.

Wie CoinDesk berichtet, hatte Buterin den Mechanismus des Stablecoins positiv hervorgehoben, denn dieser wird vollständig durch Ethereum gedeckt und ist nicht an den US-Dollar gebunden.

Nach dem Zusammenbruch der Silicon Valley Bank und der Meldung über die 3,3 Milliarden Einlagen des Stablecoin Emittenten Circle bei der Bank, kam es zu Kurseinbrüchen bei zahlreichen Kryptowährungen. So entkoppelte sich auch RAI kurzfristig von Ethereum, konnte sich aber keine 48 Stunden später wieder erholen und die Bindung an Ether wieder erreichen. Schnäppchenkäufern bescherte dies einen schnellen Gewinn von rund 10 Prozent.

Redaktion finanzen.ch


INFLATION: WELTWEIT STEIGEN DIE PREISE

Viele Anleger setzen deshalb auf den Aktiv verwalteten Global Inflation Protection Basket. Informieren Sie sich über die breit gestreute Auswahl an robusten Aktien & ETFs.

Weitere Links:


Bildquelle: Ponderful Pictures / Shutterstock.com,Wit Olszewski / Shutterstock.com
Jetzt neu: Aktuelle Anlagetrends auf einen Blick
Ob Industrie 4.0, Luxusgüter oder Internet-Infrastruktur - hier finden Sie aktuelle Anlagetrends mit vielen Hintergrundinformationen und passenden Trendaktien. Jetzt mehr lesen

Bitcoin Spot ETF | BX Swiss TV

Die US-Börsenaufsicht SEC hat erstmals Bitcoin-ETFs zugelassen. Diese können direkt in die Kryptowährung investieren.
Ein Meilenstein für Kryptowährungen?
Heute zu Gast Bernhard Wenger, Head of Northern Europe bei 21Shares.
Im Gespräch mit David Kunz, COO der BX Swiss, gibt Bernhard Wenger weiter einen Einblick in die Entwicklung des Bitcoin-Marktes und weitere Kryptowährungen wie Solana und Ethereum.

👉🏽 Jetzt auch auf BXplus anmelden und von exklusiven Inhalten rund um Investment & Trading profitieren!

Bitcoin Spot ETF | BX Swiss TV
pagehit