Turbulenzen am Kryptomarkt 29.11.2022 23:42:00

Massive Verbindlichkeiten: So hoch sind die Schulden der FTX bei den grössten Gläubigern

Massive Verbindlichkeiten: So hoch sind die Schulden der FTX bei den grössten Gläubigern

Die Krypto-Gemeinde wird derzeit von der FTX-Pleite erschüttert. Inzwischen ist bekannt, dass die Kryptobörse Verbindlichkeiten in Milliardenhöhe hat.

• FTX hat riesigen Schuldenberg
• Sam Bankman-Fried hält Insolvenz inzwischen für einen Fehler
• Neuer CEO beklagt Totalversagen der vorigen Führung

Es ging alles ganz schnell: Anfang November kamen nach Berichten über die heimliche Verschiebung von Einlagen Zweifel über die Kapitalreserven von FTX auf. Daraufhin flohen die FTX-Kunden in Scharen und zogen Kapital in Milliardenhöhe ab. FTX konnte diese Summe nicht decken und so musste Sam Bankman-Fried, der Gründer von FTX und bis zu diesem Zeitpunkt auch CEO des Unternehmens, am 11. November in den USA Gläubigerschutz nach Chapter 11 beantragen.

Anzeige
Sie möchten Währungen handeln? Unser Ratgeber gibt Ihnen Tipps für den Devisenhandel.
Währungen handeln

Gigantische Ausmasse

FTX war eine der grössten Kryptobörsen der Welt, ihr Konkurs hat daher den gesamten Krypto-Markt schwer belastet. Kein Wunder, immerhin gehen die jetzt Verantwortlichen davon aus, dass FTX Schulden in Höhe von insgesamt über 10 Milliarden US-Dollar bei über einer Million Kunden angehäuft hat.

Details wurden nun aus Dokumenten ersichtlich, die das Unternehmen bei Gericht im US-Bundesstaat Delaware eingereicht hat. So schuldet die insolvente Kryptobörse allein ihren 50 grössten Gläubigern nahezu 3,1 Milliarden US-Dollar. Wie aus den Gerichtsunterlagen weiter hervorgeht, entfallen davon etwa 1,45 Milliarden US-Dollar auf die zehn grössten Geldgeber. Dieser Betrag setzt sich zusammen aus den jeweils über 200 Millionen US-Dollar die den beiden grössten Kunden geschuldet werden, sowie den jeweils über 100 Millionen US-Dollar, die auf die folgenden acht Kunden entfallen.

Anzeige

Der Kauf von Bitcoin ist recht kompliziert und aufwändig.
» Hier können Sie ganz einfach Bitcoin kaufen und verkaufen

FTX hat eigenen Angaben zufolge bereits eine strategische Überprüfung ihrer globalen Vermögenswerte eingeleitet und bereitet sich nun auf die Veräusserung oder den Umbau einiger Geschäftsbereiche vor.

Neuer CEO schockiert

Infolge dieser Ereignisse ist Sam Bankman-Fried als CEO zurückgetreten und der Restrukturierungsexperte John J. Ray hat das Ruder übernommen. Inzwischen bereut es der Ex-Milliardär jedoch, FTX in Chapter 11 geschickt zu haben. Hätte er keine Insolvenz angemeldet, so würden in einem Monat "die Auszahlungen wieder möglich" sein und zwar, ohne "dass die Kunden Geld verloren hätten", erklärte Bankman-Fried in einem Interview mit "Vox". Stattdessen würde die neu installierte Führung "aus Scham alles niederbrennen", kritisiert er den neuen CEO.

Doch für den einstigen Star der Krypto-Szene wird die Luft zunehmend dünner. Denn wie "ntv" unter Berufung auf Gerichtsunterlagen berichtete, wurde in Miami bereits eine Sammelklage gegen Bankman-Fried eingereicht. Ausserdem hat sein Nachfolger John J. Ray bereits nach wenigen Tagen im Chefsessel desaströse Mängel beklagt. Seinen Aussagen zufolge hat er noch nie während seiner beruflichen Laufbahn "ein solches Versagen der Unternehmenskontrolle sowie ein derartiges Fehlen vertrauenswürdiger Finanzinformationen erlebt" wie im Fall von FTX.

Redaktion finanzen.ch


INFLATION: WELTWEIT STEIGEN DIE PREISE

Viele Anleger setzen deshalb auf den Aktiv verwalteten Global Inflation Protection Basket. Informieren Sie sich über die breit gestreute Auswahl an robusten Aktien & ETFs.

Weitere Links:


Bildquelle: T. Schneider / Shutterstock.com
Jetzt neu: Aktuelle Anlagetrends auf einen Blick
Ob Industrie 4.0, Luxusgüter oder Internet-Infrastruktur - hier finden Sie aktuelle Anlagetrends mit vielen Hintergrundinformationen und passenden Trendaktien. Jetzt mehr lesen

Swiss ETF Awards 2023 Gewinner: SEBA Bank – Gregory Mall | BX Swiss TV

Bei den Swiss ETF Awards 2023 wurden die besten ETFs sowie ETPs ausgezeichnet. Den Publikumspreis in der Kategorie «ETP des Jahres» gewann der SEBA Crypto Asset Select Index ETP zum 2. Mal in Folge. Im Interview mit David Kunz, COO der BX Swiss AG erläutert Gregory Mall, Head Investment Solutions der SEBA Bank, was den ETP so besonders macht.

Mehr Information zu den ETF Awards 2023: hier auf BXplus & im finanzen.ch Special

SEBAX® Index Tracker Certificate (USD) – Publikumsaward für den ETP des Jahres | BX Swiss TV
pagehit
Grüezi! Sie wurden auf finanzen.ch, unser Portal für Schweizer Anleger, weitergeleitet.  Zurück geht es hier.