Kurse + Charts + Realtime Nachrichten zugeh. Wertpapiere anzeigen in Währung
Snapshot Chart (gross) Nachrichten Strukturierte Produkte Schweizer Franken
Historisch Chartvergleich Euro
Realtimekurs Dollar
<
Nachrichten
Nachrichten
>
<
zugeh. Wertpapiere
Strukturierte Produkte
>
<
anzeigen in Währung
Schweizer Franken
Euro
Dollar
>
Goldpreis und Ölpreis 15.09.2022 09:40:00

Goldpreis: Marke von 1'700 Dollar unterschritten

Goldpreis: Marke von 1'700 Dollar unterschritten

Mit dem Rutsch unter die Marke von 1'700 Dollar bewegt sich der Goldpreis mittlerweile auf dem niedrigsten Stand seit zwei Wochen.

von Jörg Bernhard

Die hartnäckige US-Inflation hat die Hoffnung auf eine weniger aggressive Geldpolitik der Fed erst einmal enttäuscht. Mittlerweile scheint am kommenden Mittwoch sogar eine Zinserhöhung um 100 Basispunkte im Bereich des Möglichen zu liegen. Das FedWatch-Tool des Terminbörsenbetreibers CME Group zeigt derzeit eine Wahrscheinlichkeit von 30 Prozent an, dass wir einen solchen XXL-Zinsschritt sehen werden, nachdem vor einer Woche hier lediglich ein Wert von null Prozent angezeigt worden war. Die Kombination von starkem Dollar und hohen US-Renditen hat das Interesse an Goldinvestments erneut abflauen lassen, was beim weltgrössten Gold-ETF SPDR Gold Shares bei der gehaltenen Goldmenge zu einer Reduktion um 0,24 Prozent auf 960,56 Tonnen geführt hat. Neue Impulse könnte der Goldpreis am Nachmittag erfahren, wenn aktuelle US-Einzelhandelsumsätze, die wöchentlichen Erstanträge auf US-Arbeitslosenhilfe sowie der Konjunkturausblick der Philadelphia Fed veröffentlicht werden.

Am Donnerstagmorgen präsentierte sich der Goldpreis mit fallenden Notierungen. Bis gegen 8.40 Uhr (MESZ) ermässigte sich der am aktivsten gehandelte Future auf Gold (Dezember) um 13,00 auf 1'696,10 Dollar pro Feinunze.

Rohöl: Wenig Bewegung

Sorgen um die künftige Ölnachfrage und das derzeitige Angebot an Öl halten sich aktuell in etwa die Waage und lassen den Preis für den fossilen Energieträger seitwärts tendieren. Das am gestrigen Mittwoch von der US-Energiebehörde EIA höher als erwartet ausgefallene Lagerplus bei Rohöl und Destillaten verstärkte die Rezessionsängste. Ausserdem droht in den USA derzeit im Eisenbahnsektor ein Streik und der temporäre Ausfall einer wichtigen US-Raffinerie in Texas mit einer täglichen Produktionskapazität in Höhe von 238'000 Barrel.

Am Donnerstagmorgen präsentierte sich der Ölpreis mit etwas schwächeren Notierungen. Bis gegen 8.40 Uhr (MESZ) ermässigte sich der nächstfällige WTI-Future um 0,14 auf 88,34 Dollar, während sein Pendant auf Brent um 0,26 auf 93,84 Dollar zurückfiel.


Redaktion finanzen.ch


INFLATION: WELTWEIT STEIGEN DIE PREISE

Viele Anleger setzen deshalb auf den Aktiv verwalteten Global Inflation Protection Basket. Informieren Sie sich über die breit gestreute Auswahl an robusten Aktien & ETFs.

Weitere Links:


Bildquelle: Juri / Shutterstock.com,Julian Mezger,Bulent camci / Shutterstock.com,Brian A Jackson / Shutterstock.com

finanzen.net News

Datum Titel
{{ARTIKEL.NEWS.HEAD.DATUM | date : "HH:mm" }}
{{ARTIKEL.NEWS.BODY.TITEL}}

Nachrichten

  • Nachrichten zu Rohstoffe
  • Alle Nachrichten
pagehit
Grüezi! Sie wurden auf finanzen.ch, unser Portal für Schweizer Anleger, weitergeleitet.  Zurück geht es hier.