Grüezi! Sie wurden auf finanzen.ch, unser Portal für Schweizer Anleger, weitergeleitet.  Zurück geht es hier.
SMI 10'591 2.9%  SPI 13'556 2.8%  Dow 30'239 2.5%  DAX 12'670 3.8%  Euro 0.9777 0.3%  EStoxx50 3'483 4.2%  Gold 1'726 1.5%  Bitcoin 19'688 1.1%  Dollar 0.9804 -1.2%  Öl 91.8 3.5% 
<
News + Analysen
News + Adhoc
Analysen
Kursziele
>
<
Unternehmen
Termine
Profil
>
<
zugeh. Wertpapiere
Strukturierte Produkte
>
NFT-Gaming 07.08.2022 16:27:00

Mojang Studios verbietet Integration von NFTs und anderen Blockchain-basierten Produkten in Minecraft

Mojang Studios verbietet Integration von NFTs und anderen Blockchain-basierten Produkten in Minecraft

In einem Blogpost gab Mojang Studios bekannt, die Integration von NFTs und anderen Blockchain-basierten Produkten in Minecraft künftig zu verbieten. Der Grund: Das Konzept schaffe "ein Szenario der Besitzenden und Besitzlosen" und sei nicht für die Community geeignet.

• Blockchain-basierte Produkte sind in Minecraft von nun an verboten
• Mit dem Verbot solle eine gute und faire Atmosphäre in der Community sichergestellt werden
• In der Vergangenheit waren Gamerinnen und Gamer uneins darüber, ob NFTs in normale Spiele integriert werden sollen oder nicht

NFTs in Zusammenhang mit Minecraft-Inhalten dürfen nicht mehr verwendet werden

Der genaue Wortlaut im Blogpost, der anlässlich sich häufender Fragen aus der Community veröffentlicht wurde: "NFTs schliessen nicht die gesamte Community ein und schaffen ein Szenario der Besitzenden und Besitzlosen." Spekulative Preisgestaltung und eine intensive Investitionsmentalität würden den Fokus vom Spiel ablenken und zu Profitmacherei führen - "wir finden, dass das nicht mit der langfristigen Freude und dem Erfolg der Spieler zusammenpasst." Ausserdem sei man besorgt, dass einige Produkte entsprechender Drittanbieter nicht zuverlässig sind und die Spieler auf lange Sicht Geld kosten könnten.

Anzeige

Der Kauf von Bitcoin ist recht kompliziert und aufwändig.
» Hier können Sie ganz einfach Bitcoin kaufen und verkaufen

Deswegen heisst es abschliessend: "Um sicherzustellen, dass Minecraft-Spieler ein sicheres und inklusives Erlebnis haben, dürfen Blockchain-Technologien weder in unsere Minecraft-Client- und Minecraft-Server-Anwendungen integriert noch zur Erstellung von NFTs im Zusammenhang mit Spielinhalten, einschliesslich Welten, Skins, Persona-Gegenständen oder anderen Mods verwendet werden."

NFT Worlds will ein eigenes Spiel erstellen, in dem NFTs erlaubt sind

Mit diesem Schritt geht Mojang Studios - seit 2014 Teil von Microsoft - in eine andere Richtung als immer mehr klassische Spielentwickler, die auf den von den NFT-Games Axie Infinity, Decentraland und TheSandbox gesetzten Trend aufspringen. So berichtet BTC-ECHO, dass etwa Square Enix für 2023 anlässlich des 25-jährigen Jubiläums von "Final Fantasy 7" seine erste NFT-Kollektion plant, verknüpft mit physischen Sammelkarten.

Entsprechend sind nicht alle Gaming-Fans von der im Blogpost veröffentlichten Entscheidung zu NFTs in Minecraft begeistert: Das Team hinter NFT Worlds, das Wired zufolge Monate in die Entwicklung von Blockchain-basierten Produkten für Minecraft gesteckt hat, verkündete bereits per Pressemitteilung, ein eigenes Spiel zu erstellen. Dieses soll für Minecraft-Spielerinnen und -Spieler leicht verständlich sein und sehr viele ähnliche Möglichkeiten bieten - nur eben ergänzt durch NFT-Features.

Mojang Studios ist sich der Beliebtheit von NFTs bewusst

Damit könnte Minecraft - Statista zufolge das mit Abstand erfolgreichste Videospiel überhaupt (insgesamt 238 Millionen Verkäufe) - bald ernsthafte Konkurrenz bekommen. Doch Mojang Studios wird einigen Spielerinnen und Spielern mit seiner Ankündigung auch eine Freude gemacht haben: Als Ubisoft Ende 2021 ankündigte, NFTs in ein beliebtes Spiel zu integrieren, löste dies in den sozialen Medien einen Shitstorm aus.

In jedem Fall will Mojang Studios Minecrafts Beliebtheit bewahren. Im Blogpost erklärt der Spielehersteller: "Uns ist bewusst, dass Schöpfungen in unserem Spiel einen besonderen Wert haben, und wir bemühen uns, einen Marktplatz zu schaffen, auf dem dieser Wert anerkannt wird." Genauere Pläne sind bislang zwar nicht bekannt, doch dürfen Minecraft- und NFT-Fans wohl gespannt bleiben.

Redaktion finanzen.ch


INFLATION: WELTWEIT STEIGEN DIE PREISE

Viele Anleger setzen deshalb auf den Aktiv verwalteten Global Inflation Protection Basket. Informieren Sie sich über die breit gestreute Auswahl an robusten Aktien & ETFs.

Weitere Links:


Bildquelle: Vane Nunes / Shutterstock.com,REDPIXEL.PL / Shutterstock.com
Jetzt neu: Aktuelle Anlagetrends auf einen Blick
Ob Industrie 4.0, Luxusgüter oder Internet-Infrastruktur - hier finden Sie aktuelle Anlagetrends mit vielen Hintergrundinformationen und passenden Trendaktien. Jetzt mehr lesen
pagehit