Kurse + Charts + Realtime Nachrichten zugeh. Wertpapiere anzeigen in Währung
Snapshot Chart (gross) Nachrichten Strukturierte Produkte Schweizer Franken
Historisch Chartvergleich Euro
Realtimekurs Dollar
<
Nachrichten
Nachrichten
>
<
zugeh. Wertpapiere
Strukturierte Produkte
>
<
anzeigen in Währung
Schweizer Franken
Euro
Dollar
>
Goldpreis und Ölpreis 30.01.2023 07:38:00

Goldpreis: Terminmarktprofis sind weiterhin sehr optimistisch

Goldpreis: Terminmarktprofis sind weiterhin sehr optimistisch

Der am Freitagabend veröffentlichte Commitments of Traders-Report der US-Aufsichtsbehörde CFTC wies zum achten Mal in Folge einen wachsenden Optimismus unter den spekulativen Marktakteuren aus.

von Jörg Bernhard

So hat sich in der Woche zum 24. Januar auch die Anzahl offener Kontrakte (Open Interest) spürbar erhöht und legte von 491.800 auf 499.900 Futures (+1,7 Prozent) zu. Sowohl grosse als auch kleine Terminspekulanten haben ihre Long-Seite deutlich stärker nach oben gefahren als ihr Short-Engagement. Dadurch hat sich die Netto-Long-Position (optimistische Markterwartung) der Grossspekulanten (Non-Commercials) von 153.200 auf 157.700 Kontrakte (+2,9 Prozent) erhöht, während unter Kleinspekulanten (Non-Reportables) ein Zuwachs von 22.700 auf 22.900 Futures (+0,9 Prozent) registriert worden war. Damit haben sich diese beiden Messgrössen seit dem Jahreswechsel bereits um mehr als zehn Prozent zugenommen und dem Goldpreis deshalb zu erheblichem Rückenwind verholfen.

Am Montagmorgen präsentierte sich der Goldpreis mit stabilen Notierungen. Bis 7.15 Uhr (MEZ) verteuerte sich der am aktivsten gehandelte Future auf Gold (Februar) um 1,60 auf 1.931,00 Dollar pro Feinunze.

Rohöl: Vor OPECplus-Treffen und Fed-Sitzung im Minus

Vor dem am Mittwoch stattfindenden (virtuellen) Treffen der OPECplus-Staaten und der Sitzung der US-Notenbank Fed präsentiert sich der fossile Energieträger mit leicht schwächeren Notierungen. Für ein hohes Mass an Unsicherheit sorgt auf der Angebotsseite Russland und auf der Nachfrageseite China, das nach den "Golden Week"-Feiertagen wieder an die Märkte zurückkehren wird. Man darf daher gespannt sein, wie sich die Kehrtwende in der Covid-Strategie der chinesischen Regierung in den kommenden Wochen auf die Ölnachfrage auswirken wird.

Am Montagmorgen präsentierte sich der Ölpreis mit nachgebenden Notierungen. Bis gegen 7.15 Uhr (MEZ) ermässigte sich der nächstfällige WTI-Future um 0,44 auf 79,24 Dollar, während sein Pendant auf Brent um 0,47 auf 85,93 Dollar zurückfiel.


Redaktion finanzen.net


INFLATION: WELTWEIT STEIGEN DIE PREISE

Viele Anleger setzen deshalb auf den Aktiv verwalteten Global Inflation Protection Basket. Informieren Sie sich über die breit gestreute Auswahl an robusten Aktien & ETFs.

Weitere Links:


Bildquelle: Worldpics /Shutterstock.com,Pics-xl / Shutterstock.com,Sashkin / Shutterstock.com,elen_studio / Shutterstock.com

finanzen.net News

Datum Titel
{{ARTIKEL.NEWS.HEAD.DATUM | date : "HH:mm" }}
{{ARTIKEL.NEWS.BODY.TITEL}}

Nachrichten

  • Nachrichten zu Rohstoffe
  • Alle Nachrichten
pagehit
Grüezi! Sie wurden auf finanzen.ch, unser Portal für Schweizer Anleger, weitergeleitet.  Zurück geht es hier.