Grüezi! Sie wurden auf finanzen.ch, unser Portal für Schweizer Anleger, weitergeleitet.  Zurück geht es hier.
SMI 10'589 0.0%  SPI 13'552 0.0%  Dow 30'316 2.8%  DAX 12'623 -0.4%  Euro 0.9774 -0.1%  EStoxx50 3'469 -0.4%  Gold 1'714 -0.7%  Bitcoin 19'889 -0.1%  Dollar 0.9828 0.3%  Öl 91.8 0.1% 
<
News + Analysen
News + Adhoc
Analysen
Kursziele
>
<
Unternehmen
Termine
Profil
>
<
zugeh. Wertpapiere
Strukturierte Produkte
>
BÖRSE AKTUELL - LIVE TICKER Geändert am: 13.02.2014 22:37:40

SMI schliesst gehalten -- Dax mit Schlussspurt -- Dow schliesst leicht stärker -- Flughafen Zürich mit mehr Passagieren -- Motorola-Chef geht zu Dropbox -- Italiens Regierungschef Letta tritt zurück

Europa-Börsen kaum verändert -- Datenpanne bei Roche -- Burger King profitiert von Neuaufstellung -- Zurich-Aktien holen auf -- Ende des Schweizer Bankgeheimnis rückt näher -- Milliarden-Deal: Comcast einigt sich mit Time Warner Cable -- Euro legt kräftig zu -- Renault mit China-Offensive -- Lonza: Neue Quecksilberverschmutzung

Rückenwind kam aus Italien und von einer Kurserholung der US-Börsen nach zunächst enttäuschenden Konjunkturdaten. Für einen Vorzeichenwechsel reichte dies jedoch nicht aus, da weiter die schwächeren Kurse bei ABB und Nestlé nach der Zahlenvorlage den Leitindex merklich belasteten.

Für Bewegung sorgte am Nachmittag die politischen Entwicklungen in Italien. Die Makrodaten aus den USA sorgten zeitweise für Enttäuschung, dann drehten aber auch an der Wall Street die Kurse wieder in den grünen Bereich. So hatten die wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe einen leichten Anstieg verzeichnet. Die Einzelhandelsumsätze im Januar fielen etwas schwächer aus als erwartet.

Realtime-Kurse auf finanzen.ch:
SMI-Liste | SMIM-Liste | DAX-Liste | EuroStoxx-Liste | Rohstoffe | Devisen



22:22 Uhr: Gewinne - Milliardenübernahme im Fernsehmarkt
Die US-Börsen haben am Donnerstag trotz schwacher Konjunkturdaten zugelegt. Zur Meldung



18:53 Uhr: Europa-Börsen kaum verändert
Der EuroStoxx 50 erholte sich am Nachmittag nach und nach von seinen Tagesverlusten und beendete den Handel gut behauptet mit einem Plus von 0,10 Prozent bei 3097,95 Punkten. Zur Meldung



18:51 Uhr: Flughafen Zürich mit mehr Passagieren
Das Passagier-Aufkommen am Flughafen Zürich ist im Januar 2014 im Vergleich zum Vorjahr zum 0,6 Prozent gewachsen. Die Zahl der Lokalpassagiere nahm deutlich zu. Zur Meldung



18:46 Uhr: Motorola-Chef geht zu Dropbox
Der Handy-Hersteller Motorola verliert mit dem Verkauf an Lenovo seinen Chef Dennis Woodside. Er wird künftig beim Online-Speicherdienst Dropbox für das operative Geschäft zuständig sein. Zur Meldung



18:36 Uhr: Italiens Regierungschef Letta tritt zurück
Der italienische Regierungschef Enrico Letta tritt zurück. Das kündigte er am Donnerstag in Rom an. Er werde den Rücktritt am Freitag einreichen. Zur Meldung



18:25 Uhr: Aufschung beim Dax geht weiter
Der jüngste Aufschwung am deutschen Aktienmarkt ist am Donnerstag nach einer anfänglichen Schwächephase weitergegangen. Angesichts der Aussicht auf eine Lösung des Machtkampfs in der italienischen Regierung ohne Neuwahlen kletterte der Dax am Nachmittag zurück ins Plus. Zur Meldung



18:16 Uhr: Nestlé und ABB belasten SMI
Der Schweizer Aktienmarkt hat den Donnerstagshandel knapp im Minus beendet, konnte sich zum Handelsende jedoch von den Tiefstständen wieder spürbar erholen. Zur Meldung



18:09 Uhr: Burger King profitiert von Neuaufstellung
Dank zahlreicher neuer Restaurants und der Abgabe eigener Filialen an Franchise-Nehmer konnte die Fast-Food-Kette ihren Gewinn im vergangenen Jahr auf unterm Strich 234 Millionen Dollar verdoppeln. Zur Meldung



17:59 Uhr: Pepsi hält an Snacks und Getränken fest
Der US-Lebensmittelkonzern PepsiCo wird nicht aufgespalten. Es bringe keine Vorteile, das nordamerikanische Getränke- vom Snack-Geschäft zu trennen. Zur Meldung



17:45 Uhr: Enttäuschende US-Daten: Euro legt kräftig zu
Die US-Einzelhandelsumsätze waren im Dezember überraschend gefallen, wie neue Zahlen des Handelsministeriums zeigten. Zudem wurden auch die Werte der Vormonate zum Teil deutlich nach unten korrigiert. Zur Meldung


INFLATION: WELTWEIT STEIGEN DIE PREISE

Viele Anleger setzen deshalb auf den Aktiv verwalteten Global Inflation Protection Basket. Informieren Sie sich über die breit gestreute Auswahl an robusten Aktien & ETFs.
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7

Bildquelle: Keystone, Keystone, Keystone, Keystone, Jakub Krechowicz / Shutterstock.com, iStock/SusanneB, Keystone, Keystone, amadorgs / Shutterstock.com, Keystone, Keystone, Keystone, Keystone, Keystone, Keystone, Keystone, Keystone, Keystone