Grüezi! Sie wurden auf finanzen.ch, unser Portal für Schweizer Anleger, weitergeleitet.  Zurück geht es hier.
SMI 10'574 -0.2%  SPI 13'540 -0.1%  Dow 30'316 2.8%  DAX 12'595 -0.6%  Euro 0.9763 -0.2%  EStoxx50 3'461 -0.7%  Gold 1'711 -0.9%  Bitcoin 19'889 -0.1%  Dollar 0.9834 0.4%  Öl 91.4 -0.4% 
<
News + Analysen
News + Adhoc
Analysen
Kursziele
>
<
Unternehmen
Termine
Profil
>
<
zugeh. Wertpapiere
Strukturierte Produkte
>
BÖRSE AKTUELL - LIVE TICKER Geändert am: 12.07.2012 22:20:33

SMI und Dax schliessen schwächer -- Wall Street schliesst leicht schwächer -- Milliardenauftrag für Boeing -- Flughafen Zürich vertraut auf Stimmvolk

Griechenland verlangt 2 Jahre mehr Zeit -- Spanien braucht 62 Milliarden für Bankenrettung -- EZB schliesst weitere Zinssenkungen nicht aus -- Opel-Chef räumt seinen Stuhl -- Euro fällt unter 1,22 Dollar -- Dätwyler kauft in Holland zu -- US-Einfuhrpreise sinken stärker als erwartet


Termine vom 12.7.2012:

10:00: FR; IEA Internationaler Ölmarktbericht
11:00: EU; Industrieproduktion Mai
14:30: US; Erstanträge Arbeitslosenhilfe
14:30: US; Im- & Exportpreise Juni
15:45: US; Bloomberg Consumer Comfort Index
16:30: US; EIA Erdgasbericht (Woche)
17:00: US; Ankündigung 10-jähriger Tips
17:00: US; Ankündigung 3- u. 6-monatiger Bills
19:00: US; Auktion 30-jähriger Bonds
20:00: US; Staatshaushalt Juni
22:30: US; Fed Balance Sheet
22:30: US; Money Supply

Weitere internationale Termine des Tages


Die Angst vor einer Abschwächung der Weltwirtschaft und die Enttäuschung über die zögernde Haltung der US-Notenbank Fed in Bezug auf neue Konjunkturprogramme hat die Aktienmärkte weltweit belastet. Das gilt auch für die Schweiz. So verstärkte sich im Sog der Wall Street der Abwärtstrend an der Schweizer Börse am späten Nachmittag zusätzlich. Die Umsätze hielten sich laut Händlern aber in Grenzen. Darüber hinaus notierten alle Bluechips schwächer. Die grössten Verluste fuhren die Anteile von Richemont und Swatch ein. SMI-Übersicht




22:12 Uhr: Wall Street schliesst leicht im Minus
Die US-Leitindizes schlossen am Donnerstag trotz besser als erwarteter Daten vom Arbeitsmarkt im Minus. Belastend wirkte dabei das gestern Abend veröffentlichte Protokoll der letzten US-Notenbanksitzung, womit die Hoffnungen auf weitere geldpolitische Lockerungen der Fed zunächst einen Dämpfer erhalten haben. Zur Meldung




19:45 Uhr: Wall Street im Minus
Die US-Leitindizes verbuchen zum Mittagshandel trotz besser als erwarteter Daten vom Arbeitsmarkt klare Abschläge. Belastend wirkt dabei das gestern Abend veröffentlichte Protokoll der letzten US-Notenbanksitzung, womit die Hoffnungen auf weitere geldpolitische Lockerungen der Fed zunächst einen Dämpfer erhalten haben. Zur Meldung




19:00 Uhr: Hackerangriff auf Yahoo-Daten
Yahoo ist Medienberichten zufolge Opfer eines Hackerangriffs geworden. Angreifer veröffentlichten die Zugangsdaten von mehr als 450'000 Nutzern auf einer Website. Welcher Yahoo-Dienst betroffen war, liess sich zunächst nicht klären - unter den Kontakten waren auch E-Mail-Adressen anderer Anbieter wie AOL und Gmail. Zur Meldung




18:35 Uhr: Dax schliesst im Minus
Konjunktursorgen und von der US-Notenbank Fed enttäuschte Hoffnungen haben den deutschen Aktienmarkt am Donnerstag unter Druck gesetzt. Der Dax, der es am Vormittag kurzzeitig noch fast ins Plus geschafft hatte, schloss 0,53 Prozent niedriger bei 6.419,35 Punkten. Zur Meldung




17:30 Uhr: Griechenland will zwei Jahre mehr Zeit
Zwischen dem Euro-Sorgenkind Griechenland und seinen internationalen Geldgebern bahnt sich neuer Ärger an. Die neue Regierung in Athen will bei den Kreditgebern eine Streckung der neuesten Sparauflagen um mindestens zwei Jahre erwirken. Zur Meldung




17:00 Uhr: Spanien braucht maximal 62 Milliarden für Banken
Spanien braucht laut Wirtschaftsminister Luis de Guindos maximal 62 Milliarden Euro aus dem Hilfspaket für die Banken. Mit den von der EU in Aussicht gestellten 100 Milliarden Euro habe man daher ein «Sicherheitspolster». Zur Meldung




16:40 Uhr: EZB schliesst weitere Zinssenkungen nicht aus
Der Präsident der Niederländischen Notenbank, Klaas Knot, schliesst Zinssenkungen der Europäischen Zentralbank (EZB) unter das aktuelle Niveau von 0,75 Prozent nicht aus. Zur Meldung




16:20 Uhr: Boeing erhält Milliardenauftrag
Für den US-Flugzeughersteller Boeing könnte es momentan kaum besser laufen: Der Airbus-Rivale hat einen Auftrag über 150 Mittelstreckenflieger vom Typ 737 von der weltgrössten Fluggesellschaft United Contintental erhalten. Zur Meldung




16:00 Uhr: Opel-Chef nimmt den Hut
Opel-Chef Karl-Friedrich Stracke ist von seiner Position als Opel-Vorstandsvorsitzender zurückgetreten. Er habe auch den Posten als Präsident von General Motors Europe abgegeben. Zur Meldung




15:32 Uhr: Dow Jones startet im Minus
Der Dow Jones eröffnet mit einem Minus von 0,54 Prozent. Auch der Nasdaq Composite gibt zur Eröffnung nach. Die US-Börsen müssen weiterhin das enttäuschende Protokoll der letzten FED-Sitzung verdauen, in dem es keine Hinweise auf geplante geldpolitische Massnahmen gab. Positive Konjunkturdaten können die Stimmung nicht heben. Zur Meldung


INFLATION: WELTWEIT STEIGEN DIE PREISE

Viele Anleger setzen deshalb auf den Aktiv verwalteten Global Inflation Protection Basket. Informieren Sie sich über die breit gestreute Auswahl an robusten Aktien & ETFs.
Seite: 1 | 2 | 3 | 4

Bildquelle: Keystone, Keystone, Keystone, iStock/Mustang_79, Keystone, Keystone, iStock/JacobH, Keystone, Keystone